Texte für deine Website schreiben – der wichtigste Schritt

Eine Website zu kreieren, ist ein großes Projekt. Besonders bei den Texten kommen viele ins Straucheln. Schnell machen sich Frust und Unsicherheit breit und die Website wird ewig nicht fertig. Kennst du das?

Als Schreib-Mentorin, Texterin und auch als Selbstständige mit eigener Website kann ich dir ans Herz legen: Bevor du ans Schreiben (oder Überarbeiten deiner Inhalte) gehst, ist es wichtig, dass du weißt. was du überhaupt sagen möchtest.

  • Worüber magst du reden?
  • Was bietest du an und welchen Wert hat deine Arbeit?
  • Wer bist du eigentlich als Dienstleister?
  • Wen möchtest du mit deinen Texten erreichen?
  • Was magst du anderen mitgeben?

Der allererste und elementare Schritt, um deine Gedanken, Gefühle und Geschichte für deine Website in Worte zu fassen, ist Bewusstsein!

Diese Klarheit erleichtert dir das Schreiben deiner Texte. Und noch viel mehr: Mit einem Bewusstsein für deine Inhalte gestaltest du ein noch schöneres Erlebnis für deine Website-Besucher. Sie werden sich auf deinen Seiten wohlfühlen, deine Zeilen auf direkt verstehen, dich in positiver Erinnerung behalten und deine Angebote schätzen.

Deine Website ist dein digitales Schaufenster

Deine Website ist deine digitale Visitenkarte. dein online Schaufenster, dein Sales Funnel.

Du kannst auf deinen Seiten alle Infos einbringen, die du andere über dich wissen lassen möchtest: über deine Marke, Person, Produkte/Leistungen, Arbeitsprozesse, Wunschkunden, Vision, Nutzen und auch deine liebste Kontaktmöglichkeit. So verbindest du für dich und deine Besucher Liebe, Expertise, Qualität und Vertrauen.

Außerdem ist deine Website eine zentrale Anlaufstelle, denn alle Wege führen hierher: von deinen Social Media-Kanälen, über (d)einen Podcast bis hin zu anderen online und offline Auftritten.

Auf deiner Website präsentierst du deine Angebote und zeigst deine Persönlichkeit. Mit deiner Website positionierst du dich dort, wo du bekannt sein möchtest. Du sprichst deine Traumkunden an und kreierst Käufe bzw. Anfragen und Buchungen.

Kurzum: Deine Website ist dein bestes Marketing- und Kommunikations-Tool – und eine wichtige Grundlage für deine Selbstständigkeit!

Umso wertvoller sind natürlich die Texte deiner Website…

3 Schritte für mehr Klarheit beim Schreiben deiner Website-Texte

1. Deine Person: Wofür möchtest du wahrgenommen werden?

Ob Fotograf, Coach, Designer, Berater oder Yogalehrer: Als Dienstleister sind wir als Person in unsere Arbeit involviert.

Erzähle neben deiner Botschaft, deinen Angeboten und deiner Philosophie auch etwas von deiner Persönlichkeit. Bring dich auf deiner Website mit ein!

 

Impuls für dich:
  • Wer bist du als Selbstständige bzw. Freiberuflerin?
  • Nach welchen Werten arbeitest und lebst du?
  • Was zeichnet dich aus?
  • Wofür möchtest du bekannt sein?
  • Was ist deine Geschichte?
  • Warum machst du, was du tust?

 

Zeige, welche Person hinter deiner Marke und deinen Angeboten steckt. So gibst du deinen Lesern und Interessenten das Gefühl, dich schon lange zu kennen und mit dir einen guten Partner oder eine gute Freundin an der Seite zu haben. So kreierst du eine vertrauensvolle Verbindung und gewinnst Sympathie, Aufmerksamkeit, Reichweite, Follower und Loyalität.

Das Besondere daran: Wenn du dich auf deiner Website so gibst, wie du bist, wirst du nur Anfragen von Menschen bekommen, mit denen du gerne zusammenarbeiten magst. Denn dank deiner Inhalte wissen sie, wie du als Person bist.

2. Deine Arbeit: Was bietest du (wirklich) an?

Was bietest du eigentlich an? Als Fotograf machst du Fotos. Als Texter schreibst du Texte. Als Yogalehrer bietest du Yogastunden an. – Okay… Aber was machst du wirklich?

Geh in die Tiefe deiner Tätigkeit!

 

Impuls für dich:
  • Nische: Was bietest du ganz genau an? (Beispiel Fotograf: Familienfotograf, Hochzeitsfotograf, Fashionfotograf, Tierfotograf, …)
  • Vision: Warum ist dir deine Arbeit wichtig? Was magst du erreichen?
  • Prozess: Wie gestaltest du die Zusammenarbeit? Was können deine Kunden erwarten?
  • Stil: Was macht deine Arbeit einzigartig?
  • Botschaft: Was möchtest du deinen Kunden mit auf den Weg geben?
  • Emotion: Welchen Zusatznutzen bekommen deine Kunden bei deiner Arbeit? (Beispiel: Gesundheit, Schönheit, Selbstbewusstsein, Klarheit, Freiheit, Zeit)

3. Deine Zielgruppe: Wen möchtest du ansprechen?

Vielleicht wunderst du dich, dass ich deine Zielgruppe erst an die dritte Stelle setze. Denn in vielen Workshops, Büchern, Onlinekursen etc. ist der erste Schritt, den Traumkunden zu definieren.

Mein Credo ist jedoch: Kenne dich und deine Arbeit, kommuniziere klar deine Botschaft und du wirst die richtigen Menschen anziehen.

Verbiege dich nicht für Kunden, denn das wird dich langfristig nicht erfolgreich, geschweige denn glücklich machen.

Dennoch ist es wichtig, die Menschen zu kennen, für die du schreibst. Wenn dir bewusst ist, wer deine Website-Texte lesen soll, weißt du u.a. auch

  • welche Infos du einbindest,
  • welche Fachbegriffe du verwenden kannst,
  • was du genauer erklären solltest und
  • über welche Themen du schreibst.

Du und dein Traumkunde, euch verbindet eine gemeinsame Geschichte bzw. ein gemeinsamer Wunsch. Bringe diese Emotionen und Inhalte in deinen Texten ein, denn dort verbindest du eure Gedanken.

Übrigens, der Traumkunde ist oft die beste oder eine vergangene Version von einem selbst.

 

Impuls für dich:

Stell dir einen Dialog zwischen dir und deinem liebsten Kunden vor, wenn du deine Texte schreibst.

Die nächsten Schritte

Hast du mehr Bewusstsein und Klarheit über deine Persönlichkeit, Arbeit und Traumkunden? Dann geht es mit diesen Schritten auf der Reise zu deinen Website-Texten weiter:

 

  1. Infos, Inhalte und Ideen sammeln
  2. Konzept erstellen (Menü bzw. Navigation mit Haupt- und Unterseiten)
  3. roten Faden finden (Geschichte und Weg durch deine Website)
  4. Infos, Inhalte und Ideen zuordnen
  5. Texte schreiben
  6. Texte gegenlesen, überarbeiten und reifen lassen
  7. finale Texte in deine Website einbinden

Gleiches gilt natürlich auch, wenn du deine Texte schon geschrieben hast und nun überarbeiten magst.

Das Wichtigste dabei: Hab Freude! Deine Website mag ein kniffliges und aufwendiges Projekt sein, ja. Gleichzeitig hast du dabei die wundervolle Möglichkeit, dich mehr mit dir, deiner Geschichte und deinen Worten zu verbinden, deinen Schreibflow kennenzulernen, deine Selbstständigkeit zu stärken, (Selbst-)Bewusstsein zu gewinnen und deine Kommunikation klarer zu gestalten.

Erstellst du gerade deine Website oder arbeitest du an einem Relaunch und wünschst dir Unterstützung dabei? Dann begleite ich dich gerne im Schreib-Mentoring dabei.

Mit dem Herzen geschrieben,

Vanessa

Hey, ich bin Vanessa. Als Schreib-Mentorin und Texterin helfe ich anderen dabei, ihre Gedanken, Gefuhle und Geschichten in Worte zu fassen. Dabei gebe ich selbst mein Herz in jede Zeile ... Magst du mehr erfahren?

> Über mich
> Journaling Impulse
> Club